zusammenfassung unserer forderungen 

Unter dem Motto: "Fachkräftemangel und  hoher Krankenstand versus gute pädagogische Arbeit" kamen Pädagog*innen, Trägervertreter und der LEA zusammen, um noch einmal gemeinsam festzustellen, dass dieses System kurz vor dem Kollaps steht! Unbesetzte Stellen, hoher Krankenstand und das Bestandspersonal kurz vor dem Burnout machen es absolut nötig, dass diese Forderungen so schnell wie möglich umgesetzt werden!! 

Hier findet ihr die Zusammenfassung:

14.02.2023

bildung in kitas nicht möglich - 

beschäftigte geben bildungsempfehlungen zurück

 

Unter diesem Motto macht die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) auf die alarmierende Situation in den Kindertageseinrichtungen aufmerksam. In ver.di organisierte Kitafachkräfte überreichen am Dienstag, den 14. Februar um 12:30 Uhr vor dem Hamburger Rathaus die Bildungsempfehlungen für Kitas an die Hamburger Politik zur Aufbewahrung. Eine Delegation der Erzieher*innen wird symbolisch die Bildungsempfehlungen an die Vorsitzende des Familien-, Kinder- und Jugendausschusses, Sabine Boeddinghaus, übergeben. 

Wir unterstützen die Forderungen von ver.di nach verlässlichen, verpflichtenden und transparenten Notfallplänen, um dem Bildungsauftrag, der Aufsichtspflicht und dem Kinderschutz nachzukommen und ein weiteres massenhaftes Abwandern des Fachpersonals zu stoppen!